Neue unterirdische Kabelleitung in Brescia

Beginn der Arbeiten für die neue unterirdische Kabelleitung zur Modernisierung der elektrischen Infrastruktur von Brescia.

Im Februar 2023 hat COGET Impianti mit dem Bau einer neuen 132-kV-Erdleitung begonnen, die die Umspannwerke Via XXV Aprile und Via della Ziziola in der Stadt Brescia miteinander verbindet.

Die Realisierung dieser Infrastruktur ist ein wesentlicher Bestandteil des von Terna geförderten Arbeitsplans zur Optimierung des Stromnetzes von Brescia. Die Arbeiten werden in mehreren aufeinanderfolgenden Phasen durchgeführt, die speziell darauf ausgerichtet sind, die Auswirkungen des Baustellenbetriebs zu minimieren und schrittweise entlang der Strecke zu verlaufen.

Der Bauprozess gliedert sich wie folgt:

  • Bau der notwendigen temporären Baustelleninfrastrukturen
  • Eröffnen der Trasse und Aushub  der Gruben
  • Verlegung der Kabel und Herstellung der Verbindungen
  • Verfüllung der Gruben und Abschlussarbeiten
  • Installation der Endverschlüsse
  • Abnahme der Leitung

Die Trasse der neuen unterirdische Kabelleitung verläuft vollständig durch ein dicht besiedeltes städtisches Umfeld mit einer Vielzahl unterirdischer Versorgungseinrichtungen. Sie wird entlang ihrer Länge in sieben Abschnitte unterteilt und umfasst fünf horizontale Richtbohrungen mit einer Gesamtlänge von 3,10 km.

Mit diesem Projekt wird COGET Impianti einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Energieinfrastruktur der Stadt leisten. Dies wird dazu beitragen, ein effizienteres und zuverlässigeres Stromnetz zu schaffen, das das Wohlergehen der Einwohner von Brescia garantiert und zum allgemeinen Fortschritt der Gemeinde beiträgt.